KES Project

DFKI




VEGA ... erhöht das Wertschöpfungspotential Ihrer Daten- und Wissensbanken

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, nicht nur Daten, sondern auch ihr Know-How in Informationssystemen zu verwalten und auf dem aktuellen Stand zu halten.

Die Menge von Daten, die bei Unternehmen in Datenbanken verwaltet wird, hat in den vergangenen Jahren immer stärker zugenommen. Schätzungen zufolge verdoppelt sich die Menge der gespeicherten Daten weltweit alle 20 Monate. Die Automatisierung von Geschäftsprozessen produziert an immer stärkeren Datenstrom, denn auch einfache Transaktionen, we Telefongespräche, Verwendung von Kreditkarten oder medizinische Tests werden typischerweise in einem Computer gespeichert.

Daten nicht nur zu verwalten, sondern sinnvoll zu nutzen, ist eine Herausforderung, der wir uns stellen. In den Daten steckt implizit eine Fülle von Wissen; die Erkennung und Nutzung dieses Wissens, z.B. durch Techniken des Data Mining kann hochgradig wettbewerbsrelevant sein.


Gegenwärtige Systeme zur Wissensentdeckung in Datenbanken können bereits vorhandenes Wissen nur sehr eingeschränkt berücksichtigen:

Die VEGA-Systemarchitektur unterstützt die integrierte Wissensentdeckung und -verwaltung.


Außergewöhnliche Lösungen durch kreatives Potential

Das Know-How eines Unternehmens entwickelt sich ständig weiter und muß permanent an neue Entwicklungen angepaßt werden. Unsere Lösungen basieren auf neuester Technologie der maschinellen Wissensverarbeitung wie beispielsweise Deduktive Datenbanken, Maschinelles Lernen, Fallbasiertes Schließen, Neuronale Netze.

VEGA bietet Lösungen ...

... zur Erweiterung und Pflege des firmenspezifischen Know-Hows

Die Einsatzgebiete von VEGA umfassen:


Die Sourcecodes

Falls Sie KES selbst ausprobieren wollen, dann finden Sie sie hier.

[DFKI][lab][up][search][server info]


contact: webmaster@dfki.uni-sb.de / last change: 09 Sep 96