Klein, aber fein: 1. Bouleturnier des TV 05 am 12. August 2000

Einige Bilder von der Veranstaltung

Im Rahmen des Familienwochenendes an der Jahnhütte, samstags zwischen Sommerfest und "Ein Dorf spielt Tennis" plaziert, führte der TV sein erstes "richtiges" Bouleturnier durch. Na ja, so ganz "richtig" war es auch wieder nicht, man hatte ausdrücklich auf Anfänger abgezielt, und die waren auch gekommen. So stand denn auch nicht die allerletzte sportliche Höchstleistung zur Debatte, sondern Spaß an der Freud, spielerisch den Platz und das Spiel mit seinen Möglichkeiten erkunden, und nebenbei auch mal die Regeln lernen.

Auch wenn die Beteiligung von nur acht Mannschaften anfangs etwas enttäuschend auf uns wirkte, so war das doch genau die richtige Anzahl, um auf unserem kleinen Platz bei sengender Nachmittagssonne ein kleines Turnierchen ohne allzuviel Streß und Hektik durchführen zu können. Fast alle Teilnehmer waren recht unerfahren im Boule, jeder konnte jeden schlagen; das machte die Sache spannend, viele Auflagen waren wirklich ganz eng, manchmal zählten tatsächlich Millimeter, und gewinnen wollte natürlich bei aller Lockerheit doch jede Mannschaft. Aber gerade diese Knappheit in den Spielverläufen, wo oft Glück und kleine Zufälligkeiten genauso wichtig wie Geschicklichkeit und Taktik waren, machten es auch einfacher, die Dinge locker und gelassen zu sehen, und nicht mit allzu großer Verbissenheit um die Punkte zu kämpfen. So kam denn insgesamt ein für alle Teilnehmer sehr entspannter, lustiger Nachmittag heraus, bei dem spannende Auflagen mit den glänzenden Stahlkugeln sich mit gemütlichem Biertrinken abwechselten. Sehr erfreulich dabei die Bandbreite der Teilnehmer aus der gesamten Bierbacher Dorfgemeinschaft, vom Schüler bis zum Pensionär (wobei manches Spielergebnis auch durchaus übberraschte).

Um uns in der stechenden Sonne nicht zu übernehmen, spielten wir nur zwei (ausgeloste) kurze (auf 7 Punkte) Runden, bestimmten dann aus diesen Spielergebnissen das vorläufige Klassement und stellten aus dieser Reihenfolge die Spiele (auf 13 Punkte) um die Plätze 1, 3, 5, und 7 zusammen. Im spannenden Endspiel setzte sich schließlich Hüttenwirt Gerhard Weiland mit Tennis-Boss Jürgen Klaus  durch gegen die  16-jährigen Youngster Tobias Menke und Stefan Strauß.

Die Spielergebnisse im einzelnen:

Runde 1:
 
Hedwig SCHUSTER 
Erwin SCHUSTER
gegen Dominik BAUER
Günter BAUER
6:7
Tobias MENKE
Stefan STRAUSS
gegen Angelika FIEBACH
Sven SCHWARZ
7:0
Norman KUHN
Hans KUHN
gegen Ulrike HORNUNG
Andreas ABECKER
6:7
Gerhard WEILAND
Jürgen KLAUS
gegen Christoph MATZ
Franz SCHULER
7:4

Runde 2:
 
Christoph MATZ
Franz SCHULER
gegen Hedwig SCHUSTER 
Erwin SCHUSTER
7:6
Ulrike HORNUNG
Andreas ABECKER
gegen Tobias MENKE
Stefan STRAUSS
6:7
Norman KUHN
Hans KUHN
gegen Gerhard WEILAND
Jürgen KLAUS
1:7
Angelika FIEBACH
Sven SCHWARZ
gegen Dominik BAUER
Günter BAUER
4:7

Finalrunde:
 
Spiel um den 1. Platz
Gerhard WEILAND
Jürgen KLAUS
gegen Tobias MENKE
Stefan STRAUSS
13:7
Spiel um den 3. Platz
Dominik BAUER
Günter BAUER
gegen Ulrike HORNUNG
Andreas ABECKER
13:9
Spiel um den 5. Platz
Hedwig SCHUSTER 
Erwin SCHUSTER
gegen Christoph MATZ
Dieter OSTER
13:10
Spiel um den 7. Platz
Norman KUHN
Hans KUHN
gegen Angelika FIEBACH
Sven SCHWARZ
13:10

Endklassement:
 
1. Platz Gerhard WEILAND + Jürgen KLAUS
2. Platz Tobias MENKE + Stefan STRAUSS
3. Platz Dominik BAUER + Günter BAUER
4. Platz Ulrike HORNUNG + Andreas ABECKER
5. Platz Hedwig SCHUSTER + Erwin SCHUSTER
6. Platz Christoph MATZ, Dieter OSTER + Franz SCHULER
7. Platz Norman KUHN + Hans KUHN
8. Platz Angelika FIEBACH + Sven SCHWARZ